Rechtsanwalt Mario Schülzke - Cottbus

Aktuelles - Kanzlei News

Fahreignungsregister

von Mario Schülzke

Ab 01.05.2014 löst das neue Fahreigungsregister das bisherige Verkehrszentralregister ab. Gleichzeitig tritt eine Änderung der Bußgeldkatalog-Verordnung (BKatV) einhergehend mit einer nicht unerheblichen Erhöhung der Bußgelder in Kraft (Hierzu folgt ein gesonderter Beitrag). Mit der Umstellung sollen die Regelungen einfacher und leichter nachvollziehbar sein. Im Fahreignungsregister werden nur noch abschließend benannte Verstöße erfasst, bei denen angenommen wird, dass sie sich unmittelbar auf die Verkehrssicherheit auswirken. Ob die Neuregelung tatsächlich eine Vereinfachung mit sich bringt, wird sich in der Praxis erst noch erweisen müssen. Die bisher im Verkehrszentralregister gespeicherten Punkte werden nach Umrechnung in das neue Fahreigungsregister überführt. Die alten Tilgungsfristen und die bereits ausgelösten Tilgungshemmungen gelten dennoch für Alt-Punkte in einer Übergangsfrist von fünf Jahren weiter. Zu Fragen zum neuen Fahreignungsregister steht Ihnen Rechtsanwalt Mario Schülzke als kompetenter Berater gern zur Verfügung.

 

 

Rechtsanwalt Mario Schülzke - Cottbus

Zurück

Einen Kommentar schreiben